Bandinfo

Hammerstimme, fetzige Gitarre und geile Grooves – das ist unser Rezept für Musik, die einfach abgeht. Unser Programm besteht vorwiegend aus eigenen Songs mit deutschen Texten. Bei unseren Konzerten erwartet euch ehrliche, handgemachte Musik im Stil von Gitarrenbands der 70er und 80er Jahre, eigenständig und frisch interpretiert: Ein guter Schuss Rock, gewürzt mit Pop- und Blues-Elementen. Dazu passend stehen die Texte “mitten im Leben”: schnörkellos und authentisch. Tanjas starke Gesangsperformance wird getragen von ihrer spielfreudigen und versierten Band. Egal, ob gefühlvolle Balladen oder harter Power-Rock - die Tanja Meyer Band bietet begeisternde Konzerterlebnisse.

Besetzung
Tanja Meyer (Gesang)
Jürgen J. Paula (Gitarre)
Peter Deutsch (Schlagzeug)
Dieter Schumalski-Kings (Bass)

Kontakt
Tanja-Meyer-Band@web.de

************************************************************************************************************************************
Bandgeschichte und Profil

2001: Rockröhre trifft Stromgitarristen
Tanja und Jürgen trafen sich bereits 2001 in der Kölner Kultband Hedonism. Die siebenköpfige Band machte schon länger mit starken Coversongs in einer Mischung aus Rock, Pop und Folk auf sich aufmerksam. Unvergessen sind bis heute die eindrucksvollen Interpretationen von „Weak“ (Skunk Anansie) oder „What’s up“ (Four Non Blondes), bei denen Tanja ihre Powerstimme und sehr viel Gefühl zur Geltung bringen konnte. 2002 entstand nach einigen Umbesetzungen aus dem Kern von Hedonism die Köln-Leverkusener Formation False Connection, die sich auf rockige Musik konzentrierte und mehr und mehr eigene Songs ins Repertoire nahm. Die musikalische Richtung der Band wurde nun noch stärker geprägt durch das energiegeladene Gitarrenspiel und die Songideen von Jürgen, der aus seinen frühen Vorbildern keinen Hehl macht: wer mal ein Wah-Wah-Solo von ihm hört, weiß, was gemeint ist.

2007: Drummer gesucht und “Mr. Groove” gefunden
Bei False Connection war eine Neubesetzung an den Drums erforderlich. Peter bestand auf Anhieb den „Härtetest“ in unserem Ehrenfelder Proberaum und war ab 2007 der neue Mann am Schlagzeug, der frischen Wind in die Rhythmusabteilung brachte. Peter trommelte seit den 70ern in den unterschiedlichsten Bands und bediente dabei gerne auch Mal sein zweites musikalisches Standbein, den Jazz und Blues, unter anderem bei InFusion und Rockoco. Seine vielseitigen rhythmischen Einflüsse bereichern unseren Stil, wodurch wir uns von reinen Rockbands aus der Mainstreamecke unterscheiden.

2010: Jetzt sind wir endlich die Tanja Meyer Band!
Die Mehrzahl der Stücke von False Connection hatte inzwischen deutsche Texte, was uns bei unseren Konzerten zunehmend Lob und Zuspruch einbrachte. An einem dieser Abende im Jahr 2010 entstand schließlich die Idee, dies auch konsequent durch einen neuen, deutschen Bandnamen zu unterstreichen. Nach dem Namen mussten wir dank unserer überzeugenden Frontfrau nicht lange suchen: Die Tanja Meyer Band war geboren, und das ist gut so!

2012: Mit neuer Kraft am Bass
„Basser sind doch immer ruhige Typen“ – so lautet jedenfalls das gängige Klischee. Aber Dieter, seit 2012 unser „Neuer“, hat uns schnell vom Gegenteil überzeugt: Spielfreude, Action und mächtig Spaß auf der Bühne sind seine Markenzeichen. Musikalisch passt er mit seinem extravaganten Spiel hervorragend in die Band. Dieter bediente den Bass bereits in den 80er Jahren in der regional bekannten Band „Frei aber einsam“ und darf zu seinen Erfahrungen auch ein Engagement in der ersten Stunksitzungs-Band zählen.


Tanja Meyer Band

Besuche uns auf Facebook

Comments are closed.